kPNI

Die Psycho-Neuro-Immunologie (PNI) ist eine Wissenschaft, die Erkenntnisse aus unterschiedlichen Forschungsbereichen kombiniert. Sie betrachtet den menschlichen Körper, die Psyche und den Geist als untrennbare Einheit. Als Pioniere der PNI gelten der Psychologe Robert Ader, der Neurologe David Felten sowie der Immunologe Nicholas Cohen. Die drei Wissenschaftler wiesen auf die gegenseitige Beeinflussung von Psyche, Nerven- sowie Immunsystem hin.

Der Holländer Dr. Leo Pruimboom ist der Begründer der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI) und PNI Europe. Der Fokus der kPNI liegt auf der täglichen, praxisnahen Anwendung der PNI. Die kPNI beschäftigt sich mit Wechselwirkungen, also der gegenseitigen Beeinflussung von Vorgängen im menschlichen Körper. Im Fokus liegen unter anderem die Psyche, das soziale Umfeld, das Immun- und Nervensystem sowie die Ernährung und unser Lebensstil.

Diese Wechselwirkungen beeinflussen die Aktivität unserer Gene und somit unser Wohlbefinden und die Gesundheit massiv.

Unser Körper strebt stets ein Gleichgewicht (die sogenannten Homöostase) an. Dabei wird jede Veränderung aus der Umwelt vom Körper registriert und wo nötig, reagiert. Wir nehmen den Versuch des Körpers, das Gleichgewicht wieder herzustellen, mitunter als Unwohlsein oder gar Krankheit war. In der heutigen Zeit sind wir mannigfaltigen Stressoren ausgesetzt, so dass es von Zeit zu Zeit notwendig sein kann, den Körper bei der Erreichung der Homöostase zu unterstützen.

Die kPNI-Therapie strebt nachhaltige Lösungsstrategien an, anstelle einer Symptombekämpfung. Dabei steht immer wieder unser aktueller Lebensstil mit all seinen Herausforderungen im Vergleich zum Dasein unserer Vorfahren im Fokus.