Blog

„Gedanken sind die Sprache die Hirns, Gefühle die Sprache des Körpers“.

Der Blog soll dem Leser einerseits Einblicke in mein Schaffen ermöglichen, jedoch ebenso zur Selbstreflektion und dem kritischen Hinterfragen der aktuellen Themen anregen.

Er soll als Horizonterweiterung und Türöffner verstanden werden und Neugier erwecken.

Obwohl die Texte mit bestem Wissen und Gewissen in seriösen Quellen recherchiert werden, ersetzen sie nicht die Erkenntnisse der aktuellen wissenschaftlichen Publikationen.